Ergotherapie

Team
Mit einem Team von erfahrenen Ergotherapeuten bieten wir Diagnostik, Therapie und Beratung für alle ergotherapeutischen Störungsbilder.

 

Therapie
Handlungsfähigkeit und altersgerechte Selbständigkeit stehen in der Ergotherapie im Mittelpunkt. Unabhängig von Alter und Krankheitsbild – wenn der Alltag nicht mehr reibungslos funktioniert, sind Sie bei uns  in guten Händen.
Unsere kleinen Patienten werden in spielerischer Weise gefördert. Hier lernen sie, indem sie in ihrem Handeln eine Bedeutung erleben, Neues wagen und erfolgreich sind. Wir bieten für Kinder und Eltern eine persönliche Atmosphäre zum wohl fühlen und  lernen.
Dabei werden alle grundlegenden Entwicklungsbereiche wie Wahrnehmung, Motorik, Kognition, Konzentration, Emotion und soziale Kompetenz mit berücksichtigt.
Erwachsene, die durch Erkrankung oder Unfall unter  Einschränkungen der Bewegung, Wahrnehmung oder Konzentrationsfähigkeit leiden, finden in der ergotherapeutischen  Behandlung wieder  zu mehr Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit im Alltag zurück.
Nach einer umfassenden Diagnostik wird die Therapie genau auf  die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt. In unserem interdisziplinären Team stehen wir im engen Austausch mit unseren SprachtherapeutInnen.
Jede Therapie wird in Absprache mit dem behandelnden Arzt durchgeführt.

Kinder und Jugendliche mit:

Wahrnehmungsstörungen
Konzentrationsschwäche
Störungen der Koordination und Gesamt-
körperbewegung
fein- oder graphomotorischen Defiziten
ADS | ADHS
Lese- Rechtschreib-Schwäche
Dyskalkulie (Rechenschwäche)
Entwicklungsstörungen
Problemen mit Planung, Organisation und
Strukturierung  von Handlungen

Erwachsene mit:

Konzentrations- und Gedächtnisstörung
neuropsychologischen Störungen
motorischen Defiziten
Sensibilitätsstörungen

Im Zusammenhang mit (z.B.): 
Schlaganfall
Gehirnblutung
Herzinfarkt
Progredienten Erkrankungen
(z.B. MS, M. Parkinson)
Operativen Eingriffen
orthopädischen Krankheitsbildern
(z.B. Rheuma, Arthrose)
handeln

Hausbesuche
Neben der Behandlung innerhalb der Praxis bieten wir auch Hausbesuche an. Nur so kann für alle Patienten eine lückenlose therapeutische Versorgung im Anschluss an die Akutmaßnahmen im Krankenhaus oder nach einem Reha-Aufenthalt gewährleistet werden. Die Selbständigkeit kann direkt in der häuslichen Umgebung effektiv erarbeitet werden. Erfahrungen haben gezeigt, dass sich der so gewonnene enge Bezug der Therapie zum Alltagsgeschehen und sozialen Umfeld des Patienten positiv auf den therapeutischen Erfolg auswirkt.

Zusammenarbeit
Der Kontakt und Austausch mit Pädagogen und Therapeuten anderer Fachrichtungen (z.B. Erzieher, Lehrer,  Physiotherapeuten, Pflegekräfte) gehört zu unserem therapeutischen Konzept. Besonders durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit unseren Sprachtherapeuten, können wir dem Anspruch einer ganzheitlichen Förderung gerecht werden.

Service:

Logopädie
In gleicher Praxis stehen Ihnen Sprachtherapeuten zur Verfügung, die in enger Zusammenarbeit mit den Ergotherapeuten im Bereich Pädiatrie und Neurologie  Diagnose und Therapie durchführen.

Hausbesuche
Wir bringen die Praxis zu Ihnen.
Alltagsnahe Therapie bei Ihnen zu Hause.

ADS-Gruppe
Neben der Einzeltherapie bieten wir eine Kleingruppe für aufmerksamkeitsgestörte Kinder an. Die Kinder lernen hier Basisfertigkeiten zur Aufmerksamkeit, Impulskontrolle und Lernstrategien zur sinnvollen Handlungsplanung.

Gehirn-Jogging
Geistig fit zu sein erhöht die Lebensqualität. Gedächtnis, Konzentration, mentale Flexibilität und Leistungsfähigkeit fordern und fördern.  

Offene Angebote
In regelmäßigen Abständen finden Feinmotorikgruppen zu unterschiedlichen Themen statt.
Außerdem bieten wir ein Vorschultraining „Fit für die Schule“ und ein Förderprogramm für Kinder mit Lese- und Rechtschreibproblemen an. Beides wurde  in Zusammenarbeit  mit unseren Logopäden entwickelt.

Elterninformationsabende
Im Rahmen eines Elternabends im Kindergarten  informieren wir sie u.a. zu folgenden Themen:
Was sind Wahrnehmungsstörungen?
Ist mein Kind altersgerecht entwickelt?
Wann sind therapeutische Maßnahmen sinnvoll?
Wie kann ich mein Kind im Alltag fördern?