Newsletter Zweisprachigkeit

Frau S.: „Tschüß, güle güle iyi eglenceler anaokulunda. Hast du Dein beslenme gantani hazirladinmi?“

Aysegül: „Hajir biz bugün kutluyoruz Michaels Geburtstag.“

 

In unserem Land ist Deutsch für immer mehr Menschen nicht die Muttersprache. Sie – oder ihre Eltern – sind beispielsweise aus Russland, der Türkei, aus Italien oder aus Polen zugewandert. So leben in Deutschland mittlerweile mehr als 15 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund. Allen gemeinsam ist, dass Deutsch die zweite, teilweise auch erst die dritte Sprache ist, die sie erworben haben.

Weiterlesen: Newsletter Zweisprachigkeit

Newsletter Wachkoma

„Die Augen sind geöffnet. Andreas scheint wach zu sein, doch er starrt nur an die Decke, bewegt sich nicht, redet nicht. Es scheint, als wäre er gar nicht da – abwesend – ganz weit weg. Er liegt im Koma – im sogenannten Wachkoma. Bei einem Verkehrsunfall erlitt der heute 20-jährige unter anderem schwere Kopfverletzungen.“
Pro Jahr fallen nach Schätzungen des Bundesverbands für Schädel-Hirnpatienten in Not e.V. etwa 40.000 Menschen in Deutschland aufgrund schwerster Schädel-Hirnverletzungen ins tiefe Koma.

 

Weiterlesen: Newsletter Wachkoma

Newsletter Stottern

Mittagessen bei Familie Meyer: Die Mutter fragt ihren Sohn Niklas: „Wie war es heute im Kindergarten?“ Niklas: „Heu-heu-heute ha-ha...“ Frau Meyer unterbricht Niklas kurz und erinnert ihn daran, langsam und deutlich zu sprechen während sie schon mal die Judosachen zusammenpackt. Mutter: „Ich sehe gerade, wir haben keine Zeit mehr, du musst gleich zum Judo!“

Niklas stottert.

 

Weiterlesen: Newsletter Stottern

Newsletter Sprachentwicklungsstörung

„Oooh, ein Unfall!!!“ Die Eisenbahn ist entgleist... Der Rettungswagen kommt und bringt die Verletzten ins Krankenhaus. Während seine Altersgenossen diese Episode spielen, sitzt Michel (3J) abseits und versucht, Eisenbahnwagen aneinander zu reihen. Auch sprachlich hängt Michel seinen Altersgenossen hinterher. Während sie schon ganze Sätze aus mehreren Wörtern bilden, spricht Michel kaum ein Wort. - Er hat die Sprache noch nicht für sich entdeckt.

 

Weiterlesen: Newsletter Sprachentwicklungsstörung